Werbung

Lavendel schneiden mit der Heckenschere ?

Immer wieder stellt sich die Frage wie denn Lavendel richtig zu schneiden ist.

"Man soll nicht ins alte Holz schneiden, denn dann treibt er nicht mehr aus",

"Man soll nicht im Herbst schneiden, denn dann erfriert er im Winter",

"Man soll den Lavendel nicht zu tief scheiden, denn er ist ja eine strauchartige Pflanze".

Alle diese Sprüche hast du sicher schon einmal gehört. Vieles stimmt, vieles stimmt nur bedingt, und natürlich ist auch nicht jede Lavendelsorte gleich zu behandeln.

Wir wollen euch hier einen neuen Zugang zum Lavendel schneiden eröffnen.
Das Schneiden des Lavendels einfach mit der Heckenschere.

Zeitgleich mit dem Schnitt der Rosen, also je nach Region von Anfang bis Ende März, schneiden wir unsere vielen Hundert Lavendel-Sträucher etwa 25 cm über dem Boden einfach mit der Heckenschere flach ab.



Werbung
Das geht natürlich nicht nur schnell, es entsteht mit der Zeit auch ein dichter Lavendelteppich, der allen anderen Behauptungen zum Trotz immer wieder stark und vor allem gleichmäßig austreibt.

Der gleich hohe Schnitt des Lavendels bewirkt auch dass die ganzen Pflanzen auch gleichmäßig durchstarten und dann auch gleichzeitig blühen.
Eine optisches Highlight und zugleich eine sensationelle Bienenweide.

Also ruhig mal beherzt zur Heckenschere greifen. Es ist die Lösung für größere Lavendelflächen.
Übrigens auch die großen Laveldflächen in den südfranzösischen Lavendel-Anbaugebieten werden nicht mir der Nagelschere geschnitten.

Lavendel lässt sich auch leicht durch Stecklinge vermehren. Wir haben hier eine einfache Schritt für Schritt Anleitung dazu erstellt.


Beliebte Beiträge

Werbung