Werbung

Krokus - der Vorbote des Frühlings

Frühlings-Krokus (crocus vernus)
Der Krokus gilt als Vorbote des Frühlings. Sie werden meist in kleineren oder größeren Gruppen ausgepflanzt und bilden so einen wahrhaft farbenfrohen Blütenteppich* schon zeitig im Frühjahr.


Was ist beim Pflanzen von Krokussen zu beachten ?


Zwiebeln werden schon im September oder Oktober gesetzt. Dabei setzt man sie in durchlässigem Boden in fünf bis zehn Zentimeter Tiefe.



Wir gehen beim Setzen der Krokusknollen immer wie folgt vor:

Zuerst schlagen wir mit einem zugespitzten Pflanzstab (etwa 3-4cm Durchmesser) Löcher in den Boden. Diese sind etwa 10cm tief. Dazu machen wir uns eine Markierung auf dem Pflanzstab.
Das Löcherschlagen geht erstens schnell und zweitens ensteht so ein nach unten leicht zugespitztes Pflanzloch.
In diese Pflanzlöcher kommen jetzt jeweils eine Krokus-Zwiebel. Danach füllen wir die Löcher mit frischer Gartenerde (wir nehmen die Erde immer von den Maulwurfshügeln) und treten das Krokusfeld leicht mit den Füßen fest.


Werbung
Fertig ist das Pflanzen im September. Dieses Methode hat den Vorteil, dass sie einerseits sehr schnell geht, und andererseits sich unter der Knolle in kleines Luftloch befindet, was anfangs Staunässe verhindert.

Und noch ein kleiner Tipp: Wer sich nicht bücken will, nimmt ein etwa 1 Meter langes Rohr, dass er auf die geschlagenen Löcher hält und durch dass die kleinen Krokuszwiebeln* nach unten in das Loch fallen. Macht dies eine zweite Person geht es noch schneller. So pflanzt man zu zweit einen Krokus in wenigen Sekunden.


Krokus leitet den Frühling ein


Gemeinsam mit dem Schneeglöckchen leitet der Krokus den Vorfrühling ein. Sie sind ein untrügliches Zeichen, dass sich der Winter verabschiedet und sich bei der Natur und auch beim Menschen erste Frühlingsgefühle einstellen.






Gartengestaltung mit Krokussen 


Mit Krokussen lassen sich im Rasen regelrecht Bilder gestalten.
Krokusse werden immer in Gruppen gepflanzt. Da bietet es sich an auch mal kreativ zu werden und mit unterschiedlichen Farben der Krokusse zu spielen und auf dem Rasen zu malen.


Werbung
Schon beim Pflanzen im Herbst hat man also das Bild vor Augen, das der Frühling dann malen wird.



Krokusse - wichtig für die Bienen


Krokusse sind ein wichtiges Nektar- und Pollenangebot
für die Bienen im zeitigen Frühjahr
Krokusse, insbesondere der Frühlings-Krokus (wissenschaftl. Name: crocus vernus), zählen zu den ersten Frühlingsblühern. Sie bieten den ersten frischen Nektar für unsere Bienen, sind aber auch ein enorm wichtiger Pollenlieferant in den ersten Frühlingstagen.
Der von den Bienen so gesammelte Blütenpollen ist, neben dem Pollen der Hasel und der Weiden, einer der ersten frischen Eiweißlieferanten für die sich im März verstärkende Brut der Bienenvölker.

Wildkrokusse, die auch oft im Handel als Botanische Krokusse* bezeichnet werden bekannt, lassen sich gut mit anderen Frühblühern kombinieren. Hierfür eignen sich andere besonders bienenfreundliche Frühblüher wie die  Kegelblume (Puschkinia Libanotica), das Blausternchen (Scilla Siberica), aber auch die Sternhyazinthe (Chionodoxa forbesii) und die Traubenhyazinthe* (Muscari armeniacum).
Schnell werdet ihr beobachten können, wie die Bienen die ersten Blüten zielgerichtet ansteuern.
Sie erkennen das leuchtende gelb oder violett leicht in dem für Bienen grau erscheinenden grünen Umfeld der ersten Blütenpflanzen.









Krokusse kaufen - am Besten gleich hunderterweise


Krokusse wirken am Besten in großen Gruppen. Sie sind vieljährig und bei guten Bedingungen vermehrt sich der gemeine Frühlingskrokus (crocus vernus) auch von selbst.

Werbung
Trotzdem empfehlen wir Krokusse gleich hunterterweise auszupflanzen. So hat man über Jahre einen echten Frühlingsgruß und die Kosten halten sich bei 100er-Pack Aktionen im Baumarkt oder im Gartencenter auch in Grenzen. So sind einfache Crocus Vernus schon um 30-40ct pro Zwiebel zu haben.


Und im Sommer - Rosen als Bienenweide


Den Bienen gutes tun, wer will das nicht.
Immer mehr Garten- und Rosenfreunde entscheiden einen Beitrag für die Erhaltung und den Schutz unserer Bienenpopulation zu leisten.
Doch welche Pflanzen sind für eine gute Bienenweide geeignet und wie lässt sich eine Bienenweide mit unseren geliebten Rosen kombinieren ?  ---> Rosen als Bienenweide





Beliebte Beiträge

Werbung