Bücher    Witze    Suche             

Gartenscheren-Online-Berater
Und noch ein Tipp: Unser Gartenscheren-Ratgeber zeigt euch beispielhaft passende Gartenscheren in unterschiedlichen Preis- und Qualitätsklassen an. Probiert ihn einfach mal aus >>

Den Olivenbaum richtig überwintern


Die Olive ist eine Pflanze des Südens. Bei unseren klimatischen Verhältnissen in Mitteleuropa benötigt sie aber einiges an Winterschutz.
In wirklich begünstigten Lagen (z.B.Weinbaugebieten) kann sie auch im Freien überwintern. Dazu benötigt er aber auch einige Schutzvorkehrungen.


"Die Olive hält schon mal ein paar Minusgrade aus".
Diese Aussage stimmt zwar, jedoch ist damit nicht gemeint, dass der Wurzelbereich durchfrieren darf.
Bei der gängigen Pflanzung von Olivenbäumen in Kübeln kann das aber leicht passieren. Deshalb gilt grundsätzlich. Im Winter müssen die Oliven in frostfreie Bereiche des Hauses gebracht werden.


Möglichkeiten den Olivenbaum
richtig zu überwintern



Im Haus in einem ungeheizten Zimmer

Die Olive braucht es im Winter kühl und trotzdem hell.
In ungeheizten Zimmern, in denen die Temperatur nicht über 15°C steigt sollte das Überwintern gut gelingen. Grundsätzlich gilt: je wärmer sie steht, desto mehr Wasser benötigt sie auch im Winter.


Gut eingepackt in einem geschützten, offenem Bereich am Haus

Hier eignen sich überdachte und windgeschützte Bereiche am Haus, wie z.B. Arkadengänge und Zugangsbereiche. Dies ist allerdings nur in klimatisch günstigen Lagen sinnvoll. auch hier gilt: Nicht aufs Gießen vergessen.


In der Garage

Die Garage ist in den meisten Fällen frostfrei und daher ideal. Achten sie aber dabei auf genügend Licht für die Olive und stellen sie sie in der Nähe von Fenstern auf.


Im Keller

Der Keller ist fast immer frostfrei, doch auch meist sehr dunkel. Ist nicht ausreichend Licht vorhanden, werden die Blätter der Olive schnell gelb und sie werden nach und nach abgeworfen.
Nur ein heller Keller eignet sich also gut.


Im leicht beheizten Wintergarten

Ist ein Wintergarten vorhanden, der nicht auf Zimmertemperatur gehalten wird, sondern nur frostfrei, dann ist das wohl die beste Lösung. Die Olive hat hier wohl genügend Licht braucht aber auch mehr Wasser, da er nicht ganz zur Ruhe kommen wird.


Im Treppenhaus

Das Treppenhaus ist meist deutlich kühler als die Wohnräume. Ist genügend natürliches Licht vorhanden, ist es ebenso bestens zum Überwintern für Oliven geeignet.


Im Glashaus, bzw. im Gewächshaus

Viele Rosenliebhaber sind die glücklichen Besitzer eines Gewächshauses. Auch wir haben seit einigen Jahren ein Gewächshaus in der Größe von 2,44x4,32 m.
Es ist ein einfacheres Gewächshaus mit 6mm Doppelstegplatten, also nichts Besonderes.

Dennoch haben wir uns in einem Versuch vor 3 Jahren entschlossen in diesem Gewächshaus unsere Rosenstecklinge und auch unsere Lavendelstecklinge frostfrei zu überwintern. Auch unsere Oliven, die nunmal wirklich keine hohen Minusgrade vertragen, stellen wir im Winter in den Mittelgang des Gewächshauses.
Vorausschicken möchte ich, dass wir in einer klimatisch eher rauhen Gegend zuhause sind. Bei uns im Waldviertel auf 500m Seehöhe sind im Jänner und Februar durchaus Nächte mit -18° C und mehr zu erwarten.

Das Gewächshaus wird bei uns mit einer kleinen Elektroheizung frostfrei gehalten. Der Vorteil dabei: Topf- und Kübelpfllanzen, wie bei uns die Olivenbäume, haben jede Menge Licht und Sonne auch im Winter.



Der richtige Winterschutz beim Überwintern im Freien

--> Winterschutzmatte aus Schafwolle*

Schutzmatten aus natürlichen Rohstoffen wie Schafwolle besitzen von Natur aus die besten Wärme isolierenden Eigenschaften und schützen so am wirkungsvollsten sämtliche Sträucher, Bäume, Topf- und Kübelpflanzen.
Schafwolle ist extrem atmungsaktiv und die Dämmeigenschaft bleibt auch dann erhalten, wenn die Wolle nass wird, da diese sehr viel Wasser aufnehmen kann und die Luftpolster zwischen den Fasern trotzdem erhalten bleibt. --> mehr Info*


--> Wintervlieshauben*

Große Wintervlieshaube sind meist mit seitlichem Reißverschluss ausgestattet. Das ermöglicht das leichtere Einfassen der Pflanzen aber auch das Lüften an warmen Sonnentagen im Winter.
Sie bieten Schutz vor leichtem Frost. und sind als Winterschutz für Palmen und Olivenbäume aber auch für Oleander geeignet.
Beachten sie aber dabei die ausreichende Windsicherung, denn die eingehüllte Pflanze bietet dem Wind große Angriffsfläche. Die Vlieshauben sind in der Regel gut durchlässig für Luft und Feuchte.
--> mehr Info*


--> Winterschutz-Zelt*

Winterschutzzelte dienen zur sicheren Überwinterung von Kübelpflanzen und können im Frühjahr auch zur Anzucht von Gemüse und Salat verwendet werden.
Sie bestehen aus UV-beständiger PVC-Folie und haben meist eine Fensteröffnung zur einfachen Belüftung.
--> mehr Info*


--> Wurzelballen-Heizung*

Ein Pflanzenheizkabel wärmt beständig bei winterlichen Temperaturen und schützt Pflanzen effektiv vor Frost- und Kälteschäden. Es lässt sich mit einer Länge von mehreren Metern leicht um Wurzelballen, Krone oder Stamm wickeln.
Ideal für Kübelpflanzen, Palmen und Exoten - so ist eine optimale Überwinterung möglich
--> mehr Info*



Und noch ein Tipp:

Gerne wird bei den Oliven im Winterquartier auf das, wenn auch spärliche, aber dennoch unbedingt notwendige Gießen vergessen. Sollte die Olive also nicht an einer Stelle stehen, wo sie täglich vorbeilaufen (z.B. Garage, Treppenhaus, Wintergarten), sondern im Keller oder dergleichen, notieren sie sich gleich zu Beginn des Winters Termine, also z.B. monatlich, an denen sie die Oliven gießen.

Gartenscheren-Online-Berater Und noch ein Tipp: Unser Gartenscheren-Ratgeber zeigt euch beispielhaft passende Gartenscheren in unterschiedlichen Preis- und Qualitätsklassen an. Er gibt an, welche Scheren für euren Anwendungsfall relevant sein könnten.

Natürlich ersetzt der Online-Berater nicht die Information in den Onlineshops und natürlich kann er auch die Beratung im Fachgeschäft nicht vollständig ersetzen, aber probiert ihn einfach mal aus >>

Werbung

Beliebte Beiträge

Weitere tolle Gartentipps:

Werbung

Das lesen andere Rosenfreunde