Bücher    Witze    Gartenscheren-Berater    Suche             
Werbung

Pflanzen fürs Grab im Herbst

Erika ist dankbar.
Diese Weisheit kennt fast jeder, wenn es um die ganzjährige und vor allem pflegeleichte Grabbepflanzung* geht.

Sind die Sommerblumen am Grab abgeblüht oder gar durch den heißen Sommer verdorrt, so empfiehlt sich für den Herbst eine Neubefplanzung.

Doch welche Pflanzen eignen sich für eine Gestaltung des Grabes im Herbst* und vor allem welche gehen gut über den Winter.



Stiefmütterchen* kennt jeder. Sie sind die typische Grabbepflanzung bis Allerheiligen. Sie sind aber auch bei Krähen sehr beliebt, die sie gerne mal auszupfen. --> mehr Info*

Erika*, wie schon erwähnt ist winterhart und sehr pflegeleicht. Es kann ganzjährig stehen und verträgt auch den heißen Sommer gut. Aber nur Erica calluna oder Erica carnea sind winterhart und lassen sich mit Rückschnitt jahrelang im Garten halten. Die gern angebotene Erica gracilis friert im Winter ab. --> mehr Info*

Winterharte Gräser* sind wunderschön, leicht zu pflegen, nehmen aber bald sehr viel Platz ein.
--> mehr Info*

Theresienkraut, Chrysanthemen.
Silberkraut, Silberblatt, Zierkohl
*
  findet man bisweilen auch auf den Gräbern. Sie alle sind gut bodendeckend aber nicht alle sind gut winterhart.
--> mehr Info*

Hauswurzen* mögen für manche altbacken wirken, sind aber wenn sie modern in Szene gesetzt werden, z.B. in modernen Schalen oder Einfassungen, eine Überlegung wert, da sie ganzjährig am Grab bleiben können. --> mehr Info*

Kleinblütige Violen und die Calluna Starlight Trio* sind eine willkommene Abwechslung am Herbstgrab.
Aber auch Hebe Green Globe*, Mühlenbeckie und Stacheldrahtpflanze werden gerne in einer Schale oder direkt ins Beet gesetzt.

Fette Henne*, sie blüht leicht rosa, ist immer für das gepflegte Herbstgrab gut, vor allem kommt die Fette Henne jedes Jahr wieder, da sie ausgezeichnet winterhart ist. --> mehr Info*

Astern* sind auch wunderschön, doch wenn es nicht wirklich winterharte Sorten* sind, nimmt man die Knollen im Winter besser aus der Erde. --> mehr Info*


Noch ein kleiner Tipp:

Graberde* ist teuer und hat besondere Eigenschaften. So hält sie das Wasser besonders gut und es versichert nicht so leicht. Das hat im Sommer Vorteile, im Herbst und im Winter braucht man das nicht so sehr. Deshalb könnt ihr ruhig die teuere Graberde mit normaler Gartenerde oder normaler Blumenerde aus dem Baumarkt für die Erde zur Herbstbepflanzung mischen.


Buchtipp Grab-Gestaltung:

Bücher zur schönen Grabbepflanzung* findet ihr hier*:

Beliebte Beiträge

Werbung
Jetzt NEU bei www.rosen.pink

Gartenscheren-Online-Berater
Unser kleiner Ratgeber zeigt ihnen beispielhaft verschiedene Gartenscheren in unterschiedlichen Preis- und Qualitätsklassen an. Er gibt ihnen eine grobe Leitlinie welche Scheren für sie relevant sein könnten. Natürlich ersetzt der Online-Berater nicht die weitergehende Information in den diversen Onlineshops und natürlich kann er auch die Beratung im Fachgeschäft nicht ersetzen. Probieren sie ihn einfach mal aus !
Werbung
Werbung
Werbung

Weitere tolle Gartentipps:

Werbung