Ein rustikales Weinfass - Viele Möglichkeiten im romantischen und im modernen Garten

Es passt in jeden rustikalen Garten oder auch als konträres Einzelstück in den modernen Garten.
Ein original Weinfass aus französischen, italienischen und spanischen Weingütern.

Weinfässer bieten vielfältige Gestaltungs- und Anwendungsmöglichkeiten. Sie lassen sich als Stehtisch*, als Weinschrank*, Pflanzgefäß*, Mini-Teich oder auch als rustikale Regentonne* einsetzen.

Ausgediente Weinfässer erhält man unter anderem auf Anfrage bei diversen Winzern aber auch im Handel, bei Anbietern die sich auf die Umarbeitung von Weinfässern spezialisiert haben und auch gewünschte Sonderanfertigungen umsetzen.


Weinfass als Stehtisch


Ein derartiges Weinfass, das meist aus unbehandeltem Eichenholz besteht, ist mit seinen knapp drei Zentimeter starken Hartholzdauben frostsicher und absolut witterungsbeständig.

Zu beachten ist auch der Aufstellungsort abhängig von der Nutzung für Garten, Keller, Wohnung, Restaurants oder Hotels.

Natürlich sind Weinfässer wetterfest, jedoch empfiehlt es sich dennoch, das Weinfass den Winter über an einen trockenen Ort zu stellen, oder überhaupt bei der Aufstellung einen überdachten Platz zu wählen.

Bild: amazon Partnerprogramm / Werbung

Der Grund: bei Weinfässern, die ohne Abdeckplatte (z.B. als einfacher Stehtisch) aufgestellt werden, sammelt sich bei Regen in der oberen Stellfläche natürlich Wasser, dass bei längerer Zeit das Holz beschädigen kann. Deshalb empfiehlt sich bei Weinfass-Stehtischen eine Abdeckplatte aus Holz, oder auch sehr elegant aus Hartglas.










Bild: amazon Partnerprogramm / Werbung

 Weinfass mit Glasplatte


Eine Abdeckung aus Glas* ist nicht nur sehr elegant, sondern dient bei freier Aufstellung des Weinfasses auch als Schutz desselben.

Abdeckplatten aus Glas müssen aus gehärtetem Glas ESG, oder Verbundglas bestehen.

Achten sie vor allem auf eine gewisse Dicke des Glases.
Je dicker desto stabiler, aber auch wertiger sieht die Glasplatte aus.

Die Nurglasscheibe* ist der elegante Verbindungspunkt eines rustikalen Weinfasses zum modernen Garten.




Bild: amazon Partnerprogramm / Werbung

Weinfass als Stehtisch mit Holzplatte



Noch besser ist die Aufstellung des Fasses auf Untersetzern*, die ebenfalls aus Fassdauben hergestellt werden können.


Weinfass vorhanden ? Es fehlt die robuste Tischplatte.

Als Alternative zur Tischplatte aus Holz* kann man, vor allem für die Gastronomie, passende Tischplatten aus Werzalit* verwenden. Diese werden mit eigenen Halteklammern* am Fass befestigt.



Vorteile eines Weinfasses als Stehtisch:


- Weinfässer sind in der Regel völlig frostsicher und absolut witterungsbeständig.
- Sie haben einen sicheren Stand durch das hohe Gewicht und die große Standfläche.
- Der erhöhte Faßrand schützt zudem abgestellte Gläser.
- Im Freien wie im Innenbereich aufstellbar.



Werbung


Weinfass als Weinschrank


Bild: amazon Partnerprogramm / Werbung

Weinfässer bieten sich aber durch ihren großen Innenraum auch ideal als Weinregal (zumindest für zimmertemperierte Rotweine) an. Vor allem aber lassen sich geschickt Weingläser, Karaffen* und Weinzubehör* darin unterbringen. Da hat man schnell ein Glas zur Hand, wenn die gesellige Runde mal größer wird.




Halbiertes Weinfass als Pflanzgefäß


Bild: amazon Partnerprogramm / Werbung
Weinfässer eignen sich auch hervorragend als Pflanzkügel für Zierpflanzen. Wichtig dabei ist, dass Abflusslöcher bereits vorhanden sind, oder diese selbst hergestellt werden. Denn Staunässe gefährdet nicht nur die Pflanzen im Fass, sondern auch das Fass selbst. Auch ein wasserabweisender Anstrich auf der Innenseite verlängert die Lebensdauer des Fasses.
Weiters empfehlen wir als unterste Schüttung unter der Erde ein paar cm Kies als Drainage. Dies bewirkt, dass sich die Abflusslöcher nicht verstopfen.
Auch kleine Füßchen* am Boden des Fasses erleichtern den Ablauf des Wassers.







Halbiertes Weinfass als Miniteich


Bild: amazon Partnerprogramm / Werbung
Sie haben keinen Platz für einen größeren Teich, aber trotzdem gerne Wasser im Garten ? Ein Weinfass als Miniteich ist die Lösung. Einfach schön anzusehen, oder auch als Vogel- oder Bienentränke.


Mit ein bisschen Fantasie kann man jedes wasserdichte Gefäß zum „Fasslteich“ machen und sie können sogar Zwergseerosen darin blühen lassen.
Zunächst füllen sie wie im normalen Gartenteich lehmige Erde, die nicht allzu nährstoffreich sein sollte, in das Gefäß, setzen die Pflänzchen darauf und decken sie anschließend mit ein wenig Kies ab. Jetzt erst füllen Sie mit Wasser auf, am besten mit gesammeltem Regenwasser, das besonders weich und nährstoffarm ist, um Algenwuchs vorzubeugen.
Bei kleinen Weinfässern und kleinen Miniteichen, kann man das ganze Arrangement im Winter mit ins Haus nehmen, um empfindliche Pflanzen zu überwintern.



Werbung


Kleines Weinfass als Bienentränke


Stellen sie eine kleine Bienen-Tränke in den Garten. Eine kleine Bienentränke passt in jeden Garten. Sie sichert die Versorgung der Bienen der Umgebung mit ausreichend Wasser, insbesondere wenn die Wasserquelle stet ist, also immer vorhanden.

Bienen merken sich die Position von sicheren und immer vorhandenen Wasserstellen genau und kehren immer wieder an diesen Platz zum Wasserholen zurück.

Bienen lieben, entgegen der allgemeinen Meinung, nicht klares frisches Wasser, sonder bevorzugen abgestandenes, oft trübes Wasser aus Pfützen und kleinen Tümpeln. Auch Stellen mit Morast oder feuchte Wiesen werden gerne angeflogen.

Alte halbierte Weinfässer sind nicht nur tolle Dekorationen im Garten sondern können auch hervorragend als Bienentränke verwendet werden.

Ein paar kleine Schwimmhilfen aus Zweigen oder großen Blättern dienen, solange die Schaleränder noch nicht bemoost sind, als Trink-Hilfe für die Bienen. Das stehende kleine Gewässer spricht sich bald als "ortsfest" herum und wird gerne von den Bienen angenommen.



Werbung


Weinfass als Regentonne


Bild: amazon Partnerprogramm / Werbung
Regentonnen sind für den Hobbygärtner unerlasslich. Einerseits ist es das weiche Regenwasser, dass sich bestens zum Gießen eignet, andererseits ist es einfach gratis und schont den Trinkwasserverbrauch.

Regentonnen sind aber oft, gerade wenn blaue Kunststoff-Fässer oder ähnliches verwendet werden, nicht gerade eine Augenweide.

Da ist eine Regentonne in Form eines Weinfasses* schon weitaus gefälliger.

Besonders praktisch: an dem alten Füllloch des Fasses lässt sich leicht ein Wasserhahn anbringen, der noch dazu genau die richtige Höhe für die unterzustellende Gießkanne* hat.

Beliebte Beiträge

Werbung