Bücher    Witze    Gartenscheren-Berater    Suche             
Rosen-Präsentierschere von ARS Tipp des Monats: Hier wollen wir euch unser wahrscheinlich wichtigstes Rosen-Werkzeug vorstellen. Unsere Rosen-Präsentierschere*, die eigentlich für die Rosenernte von langstieligen Schnittrosen entwickelt wurde, leistet uns nunmehr einige Jahre unverzichtbare Dienste.
Die Rosenhandschuhe haben ausgedient, das Bücken beim Rosenschneiden hat sich erübrigt, denn die Handverlängerung* ist wirklich praktisch.
Mehr Info: ARS-Scheren*
Werbung

Rosen im Schatten - funktioniert das ?

Rosen sind ja bekanntlich Sonnenkinder. Es gibt fast keine Sorte, die nicht wenigstens ein paar Stunden am Tag Sonne benötigt. Halbschatten ist meist ja noch ganz ok, ganz im Schatten zu stehen fördert aber auch diverse Rosenkrankheiten* (vornehmlich Pilzkrankheiten) und lässt die Rose kümmern.
So lautet zumindest die gängige Meinung.

Sollten Rosen unter Bäumen gepflanzt werden, so z.B. wenn sie einen Baum aufranken sollen, dann schneiden Sie die Baumkrone hoch frei, sodass in den Morgen- und Abendstunden mit flacherem Sonnenstand noch genügend Licht an die Rosen kommt.


Zu enges Pflanzen kann problematisch werden

Je nach Rosensorte muss man bedenken, dass Rosen nach einigen Jahren erst ihre endgültige Größe und Wuchsform erreicht haben. Viele Rosenfreunde machen daher beim Anlegen eines Beetes den Fehler die Rosen viel zu eng zueinander zu pflanzen. Natürlich sieht ein Beet mit wenigen Rosen anfangs etwas leer aus, doch die sich nach einigen Jahren entwickelnden starken Rosensträucher werden den ihnen anfangs geschenkten Platz mit übergroßer Blütenfülle danken.
Dies gilt besonders für Strauchrosen, die je nach ihrer endgültigen Größe bis zu 2 m Platz zueinander benötigen. Achten sie daher beim Kauf und spätestens dann beim Pflanzen daher auf das Ettikett, auf dem in der Regel die Endgröße der Rose angegeben ist.
Große Strauchrosen nehmen somit kleineren, daneben gepflanzten Sorten das Licht weg. Bedenken sie dies bei der Anlage des Rosenbeetes und pflanzen sie in größerem Abstand, eventuell mit geeigneten Begleitpflanzen dazwischen.


Die richtigen Sorten auswählen

Gute Beratung beim Kauf der Rosen, oder sich zumindest im Vorfeld über die Standorteigenschaften der Rosen zu informieren, ist die Basis für spätere Freude an den Rosen im Garten.
Suchen sie die Rosen für ihren Garten also nicht nur nach optischen Aspekten aus, sondern befassen sie sich vielmehr genau mit den Eigenschaften und den Licht-, Wasser- und Pflegebedürfnissen ihrer Rosen-Favoriten.
Eine gute Datenbank mit nahezu allen erhältlichen Rosensorten findet ihr bei helpmefind.
Hier gibt es auch eine Abfragemöglichkeit nach Rosen die gut schattenverträglich sind.
Nützen sie bei der Suche nach diesen Rosensorten bei helpmefind die Auswahl 
-->Growing 
-->Growing  Notes Selection 
-->Shade tolerant.


Viel Sonne macht viele Blüten - so glaubt man
.
"Rosen im Schatten blühen nicht". Auch diese Weisheit stimmt wohl nicht ganz, wenn man das Bild links betrachtet. Die "Ghislaine de Féligonde" aber auch die links daneben stehende "Penelope", eine Moschata-Rose, können mit einem prächtigen Blütenmeer aufwarten.

Gute Humusversorgung ist die Voraussetzung für jedes Pflanzenwachstum, so auch für das der Rosen. Ein paar Sonnenstunden am Tag genügen schon um prächtige Strauchrosen hervorzubringen.




Wer sich in diesem Thema vertiefen möchte oder selbst einige Rosen pflanzen möchte dem sei dieses Buch* ans Herz gelegt:

Ein Klick aufs Bild führt zur
ausführlichen Buchbeschreibung

Werbung / Amazon Partnerprogramm
Unsere Buchempfehlung:
Der neue Rosen-Garten: Partnerpflanzen & Beetgestaltungen*
Die Königin mit Hofstaat: Rosen und ihre idealen Pflanzpartner in immer neuen Kombinationen. Sinnliche Fülle, elfenhafte Leichtigkeit, poetische Raffinesse: das ganze Spektrum der Rosenlust. Traumhaft schöne Bilder, Beetgestaltungen, Pflanzbeispiele, Arten und Sorten. Und das Auorenteam: pure Rosenkompetenz!
Gartenscheren-Online-BeraterUnser Ratgeber zeigt ihnen beispielhaft passende Gartenscheren in unterschiedlichen Preis- und Qualitätsklassen an. Er gibt ihnen an, welche Scheren für sie relevant sein könnten.

Natürlich ersetzt der Online-Berater nicht Information in den Onlineshops und natürlich kann er auch die Beratung im Fachgeschäft nicht ersetzen.
Probiert ihn einfach mal aus >>

Werbung

Beliebte Beiträge

Weitere tolle Gartentipps:

Werbung

Das lesen andere Rosenfreunde